APRIL+Mai 2015

____________________________________________________________

APRIL+Mai 2015
____________________________________________________________
Buntes-bbg
2015_April
Montag 06. April 2015:
11:00 Treffpunkt bei Reimanns zum
Ostermontagsspaziergang mit Siegfried A. Walter
(bis ca. 13:30)
Walter_Begeisterung
Das Bernburger Montagsforum hatte am 6. April 2015 zum fünften Mal zum Ostermontagsspaziergang eingeladen. Treffpunkt war wieder bei Reimanns um 11:00. Auch in diesem Jahr führte uns Siegfried A. Walter, langjähriger Vorsitzender des Kreis-Naturschutzbeirates auf den Waldspaziergang in der Bernburger Saale Aue mit. Entlang des Stadtwaldes über die Hartholzaue ging es zur Weichholzaue entlang der Wipper zum Randbereich des Aderstedter Forstes hin bis zur Strenge.
Gleich zur Begrüßung überraschte Siegfried Walter die zahlreich gekommenen Naturfreunde mit einem fast vollständig aus den Gedächtnis vorgetragenen Osterspaziergang von Johann Wolfgang von Goethe:
Vor dem Tor
Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
Durch des Frühlings holden, belebenden Blick,
Im Tale grünet Hoffnungsglück;
Der alte Winter, in seiner Schwäche,
Zog sich in rauhe Berge zurück.
Von dort her sendet er, fliehend, nur
Ohnmächtige Schauer körnigen Eises.
In Streifen über die grünende Flur.
Aber die Sonne duldet kein Weißes,
Überall regt sich Bildung und Streben,
Alles will sie mit Farben beleben;
….
Zufrieden jauchzet groß und klein:
Hier bin ich Mensch, hier darf ichs sein!“

(Johann Wolfgang von Goethe, Faust I)

Auf dem Weg zum Plötzgauer Holzeinschlag vom Winter 2013/14 mussten wir leider festhalten, dass die notwendigen Rückschnitte zur Gewährung der Verkehrssicherheit nicht nach den fachlichen üblichen Anforderungen an die Ausführung von Baumschnitten erfolgt sind. Zu oft wurden Äste an wertvollen Bäumen als Stümpfe stehen gelassen, die später eintrocknen und Faulstellen bilden werden.
Der Erfolg der Aufforstungen nach den unschönen Holzfällungen im letzten Jahr konnte im ersten Jahr der Anpflanzung noch nicht beurteilt werden. Wie erfolgreich die Aufforstungen im Bereich der massiven Fällungen sind wird sich wohl erst in einem weiteren Jahr beurteilen lassen. Die tiefen Fahrspuren in den Rückegassen der „Harvester“ sind nach wie vor deutlich als verdichtete Bereiche erkennbar in denen derzeit Wasser steht.
An der Strenge wurden Eschen zum Teil mit einem Harvester auf einer Fläche von 1 bis 2 Hektar im Winter 2014/15 entnommen. Diese Fläche scheint aufgrund der Bergbaufolgeschäden zunehmend zu vernäßen. Eine Aufarbeitung der Ursache der Vernäßung und deren Folge für den Naturhaushalt und die Erholungsnutzung scheint hier überfällig.
Wir danken Herrn Walter für seine vielen humorvollen Erläuterungen auf dem Weg zu der Artenvielfalt des Auwaldes und freuen uns schon heute auch den nächsten Ostermontagsspaziergang mit ihm.

Montag 13. April 2015:
Beginn 19:00 | MAXIMVS –Stammtisch oben
Gespräch zur Wohnungswirtschaft in Bernburg
Gespräch zum Wechselspiel zwischen Demographischen Wandel, Wohnungsangebot, Wohnungsbedarf und Qualitäten des innerstädtischen Lebens
- Fortsetzung des Gesprächs ist im Juni 2015 im Rahmen der Aktionstage der Hochschule Anhalt geplant.

Montag 20. April 2015:
Beginn 19:00 | MAXIMVS –Stammtisch oben
FAIR TRADE – VERBRAUCHERVerantwortung?
Gespräch mit Petra Sperrling über FAIR TRADE auf Kommunaler Ebene am Beispiel der Stadt Magdeburg
Gespräch mit Petra Sperrling über FAIR TRADE auf Kommunaler Ebene am Beispiel der Stadt Magdeburg Petra Sperrling gibt eine Einführung in FAIR TRADE: Wir wollen diskutieren wie Bernburg oder der Salzlandkreis zur FAIR TRADE Kommune werden könnte? Kann FAIR TRADE auch sozialverträglich sein oder ist FAIR TRADE nur etwas für wenige?
Ergebnis: Es soll eine Verbund von Interessenten gebildet werden. Weiterhin warten wir auf die Reaktion auf die grundsätzliche Anfrage dea Grünen Kresiverbandes beim Landrat. Frau Sperrling stellt uns die Kontakte und Unterlagen für die weiteren Schritte zur Verfügung.

Montag 27. April 2015:
Beginn 19:00 | MAXIMVS –Stammtisch unten
Monatlicher Internationaler Stammtisch: Welcome to Bernburg – Bienvenue à Bernburg!
Themenschwerpunkt: Betreuung von Flüchtlingen in Bernburg
Frau Ivonny Dix, Beratungsstelle für Zuwanderer in Bernburg, Stiftung Evangelische Jugendhilfe.
Arbeitsbericht über die Arbeit mit Bernburger Flüchtlingen.
Frau Dix wird die Arbeit der beiden vorhandenen Beratungsstellen Jugend Migration Dienst „JMD“ und Gesonderte Beratung und Betreuung in Bernburg sowie den nun ganz aktuellen Integrationskompass vorstellen. Auch wird Frau Eyyubova als Projektkoordinatorin das Projekt „LOOP“ (Lernen für Schulabschlüsse oder Orientierung in der Ausbildungs- und Berufswelt durch Praktisches Arbeiten) der Stiftung Evang. Jugendhilfe vorstellen, welches ein Baustein des Betreuungskonzepts des Salzlandkreises ist und zur Willkommenskultur beitragen soll.

Bitte reservieren Sie diesen Abend und bringen Sie Ihre Internationalen Freunde mit.
Der regelmäßige Internationale Montagsstammtisch zum Monatsende soll ein kleiner Beitrag für die Verbesserung der Integration von Flüchtlingen sein. Aufgrund der steigenden Zahl an Flüchtlingen wurden die bisher sporadischen Stammtische mit Flüchtlingen im Bernburger Montagsforum verdichtet und werden nun jeweils am jedem LETZTEN Montag im Monat um 19:00 im Restaurant MAXIMVS angeboten. Ziel ist ein offener Dialog zwischen Bernburgern, seinen Flüchtlingen und den zahlreichen Gruppen, die sich in der Flüchtlingsarbeit engagieren.