DEZEMBER 2013 – Dokumentation

DEZEMBER 2013 – Dokumentation
____________________________________________________________
Dezember-2013

Montag 09. Dezember 2013 Beginn 19:00
| MAXIMVS Stammtisch oben |

LEERSTAND – Ursachen für Leerstände in Bernburg und wie wir damit umgehen. Konzepte und Beispiele was aus Leerstand werden kann
Gesprächspartner waren Holger Köhncke, Geschäftsführer Bernburger Wohnstättengesellschaft mbH und Immobilienvertreter aus der Stadt und der Hochschule.
Diskussion-2
Zu den Gesprächen kamen Bürger, Verterter der Hochschule und Vertreter meherer Fraktionen, so auch der Vorsitzende des Mieterbundes Prof. Dr. Peter Kaufmann.
Nach einer Einführung von Holger Köhncke, die vereinfacht und frei mit „Zuviel Stadt für eine zu geringe Anzahl an Bewohnern“ überschrieben werden könnte, wurde über zwei Stunden intensiv über die Situation und mögliche Strategien zur weiteren Belebung unter Anbedracht der Bevölkerungsentwicklung diskutiert.
Unter anderem hatte Prof. Dr. Heribert Pauk, Lehrgebiet Immobilienwirtschaft der Hochschule Anhalt Ergebnisse einer Studentenarbeit zu Leerstand an Ladenlokalen in Bernburg kurz vorgestellt.
Neben der Einschätzung der privaten Wohnungswirtschaft zu den Perspektiven in Bernburg wurde die Frage gestellt, welche Möglichkeiten die Stadt über die städtischen Wohnstättengesellschaft hat dem Leerstand in zentralen Lagen entgegen zu wirken.
Der Geschäftsführer Bernburger Wohnstättengesellschaft mbH hat diesbezüglich auf den geplanten weiteren Rückbau von Plattenbauten am Stadtrand der beiden Bernburger Wohnungsgesellschaften hingewiesen.
Diskussion-1
Ein ausführlicherer Bericht zu den vorgetragenen Ideen soll an dieser Stelle folgen.
Hier vorab nur zwei Aspekte:

- Zu den zahlreichen interessanten vorgetragen Ideen gehört u.a. sicherlich die Idee des Quartiermangers, der zum Teil von der Immobilienwirtschaft getragen werden könnte.

- Zum Thema der Zukunft des Bernburg Postgebäudes konnte ein privater Immobilienhändler berichten, dass es so gut wie unmöglich ist, Zuständige bei der Immbobilen Tochter der Post bezüglich Vermarktungsideen zu erreichen.
Hier der link zu dem Online-Bericht in der Regionalausgabe der MZ vom 1. Dezember 2013
Postgebäude soll verkauft werden
[http://www.mz-web.de/bernburg/post-schliessung-in-bernburg-postgebaeude-soll-verkauft-werden,20640898,25480758.html]

Die weitere Diskussion zu Leerstand wird dokumentiert unter:
- Leerstand als Herausforderung in der Stadt Bernburg (Saale)

------------------------------------------------------------------
Montag 16. Dezember 2013 Beginn 19:00
| MAXIMVS Stammtisch oben |

LIEDER ZU WEIHNACHTEN mit Jeanne Colgan
Jeder ist herzlich eingeladen zur Gitarre internationale Weihnachtslieder mit zu singen. Instrumente können mitgebracht werden.
------------------------------------------------------------------
DOKUMENTATION
Montag 02. Dezember 2013 Beginn 19:00
| MAXIMVS Stammtisch oben |

AKTUELLES aus BERNBURG, wie das Thema LEERSTAND – wie gehen wir damit um? Wie kommt es zu diesem Leerständen?
..das Bernburger Postamt wird nach 130 Jahren wohl leer stehen… Wir haben die uns bekannten Fakten zur demographische Entwicklung in Vorbereitung auf das Gespräch in der kommenden Woche diskutiert..

------------------------------------------------------------------